Dienstag, 21. Juni 2016

Puddingtaler Rezept


21.06.2016


Gestern habe ich das erste Mal Puddingtaler gemacht und für den ersten Versuch waren sie wirklich sehr lecker.

Frisch aus dem Ofen haben sie natürlich am besten geschmeckt und deshalb habe ich meiner Mama und meiner Schwester schnell welche rübergebracht.
Beide waren begeistert und deshalb wollte ich das Rezept hier festhalten. :))

Zutaten für den Hefeteig:

500 g Mehl
1 Würfel Hefe
50 ml Wasser
1 gestr. Teelöffel Salz
200 ml Milch
1 Ei (bei mir war es Größe L)
70 g Zucker
80 g weiche oder schon zerlassene Butter
1 Päckchen Vanillezucker

Zutaten für die Streusel:

300 g Mehl
150 g Zucker
200 g Butter (kalt)
2 Eigelb

Puddingfüllung: 

Für die Füllung habe ich 2 Packungen Puddingpulver nach Anleitung  zubereitet, mit Frischhaltefolie abgedeckt und bei Seite gestellt.

Zubereitung des Hefeteiges:

Zuerst den Würfel Hefe im Wasser auflösen und etwas Zucker (von den 70 g) dazugeben und in eine Schüssel geben. Jetzt noch das Ei, die Milch, den restlichen Zucker und etwas über die Hälfte vom Mehl mit in die Schüssel geben. Kurz verrühren und  jetzt das Salz, die Butter und nach und nach das restliche Mehl dazugeben. Bis ein glatter Teig entsteht.

Leider hat das meine kleine Küchenmaschine nicht geschafft, also musste ich ordentlich kneten. Bis der Teig nicht mehr geklebt hat. (ca. 3 Minuten)

Den Teig zu einer Kugel formen und in die Schüssel legen. Vorher am besten ein wenig Mehl in die Schüssel geben. Und 1 Stunde ruhen lassen. Ach so, abdecken nicht vergessen. Und natürlich an einen warmen Ort stellen.  :)  Der Teig muss sich mindestens verdoppeln.

In der Zwischenzeit habe ich die Butterstreusel vorbereitet.

Einfach alle Zutaten verkneten und zerbröseln.

Nach der Stunde,  habe ich jetzt immer ein wenig vom Hefeteig genommen und ihn zu einer Kugel geformt. Dann den Teig mit dem Nudelholz ausrollen und schon einmal auf ein Backblech legen.

Etwas vom Pudding darauf verteilen und mit den Streuseln bedecken. Ich hatte ca. 24 Stück raus bekommen. So genau habe ich nicht nachgezählt. Dafür waren sie einfach zu schnell weg. *grins*

Bei 200 °C ca. 10 - 12 Minuten backen.

Rausnehmen und noch warm genießen. :D

Auch für Backanfänger geeignet, da ich mich dazu zähle. :))












 

Sonntag, 12. Juni 2016

Der Tag als Leyla verschwand ...



12.06.2016


Am 08.06.2016 ist die Hündin meiner Mama ausgebüxt. 

Meine Mama kam am frühen Abend ganz aufgelöst bei uns zu Hause an.
Sie war mit Leyla in der Hundeschule und als dort der Trainer sagte, das alle ihr Hunde losmachen sollen, tat sie dies auch mit Leyla. Natürlich im Glauben das dort alles abgesichert sei. Dem war leider nicht so. Deshalb nutzte Leyla die Chance um abzuhauen.  


Sie ist nun noch sehr klein und verspielt und muss natürlich noch viel lernen. Deshalb ist meine Mama mit ihr ja auch zur Hundeschule gegangen. Ein großer Fehler.

Ich habe im Internet gleich auf etlichen Seiten eine Suchanzeige geschaltet mit der Bitte um Hilfe.
Und dann sind wir alle losgegangen um sie zu suchen. Leider haben wir sie an diesem Tag nicht gefunden. 

Gleich am nächsten Morgen habe ich mich ran gesetzt und alle Tierheime in Dresden und Umgebung per Mail angeschrieben. Außerdem habe ich eine Suchanzeige zum ausdrucken ausgearbeitet.



Die wollte ich gleich nach der Arbeit mit meiner Mama austeilen.

Mein Mann rief mich dann von Arbeit aus an, das sie gerade im Tierheim waren und dort niemand einen Hund abgegeben hatte.  

Wahnsinnig viele nette Leute schrieben mich an und sagten, wo sie die kleine gesehen haben oder versuchten anderweitig zu helfen. 



Als ich voll bepackt im Treppenhaus meiner Arbeitsstelle angekommen bin, klingelte mein Handy . 
Briefe und Schlüssel schnell Beiseite geschmissen und Handy rausgekramt. 
Und das Handy hängt sich auf!!!!!!! Ernsthaft???????!!!!!!

Also alles wieder aufgehoben und schnell zur Türe rein. 
Beim Rückruf stellte sich raus, das es das Tierheim Dresden war. "Ihr Hund wurde eben abgegeben" sagte die Stimme am anderen Ende der Leitung.



Was für eine Erleichterung. Ich war seit dem Verschwinden von Leyla die ganze Zeit so angespannt und endlich ließ die Anspannung nach. Das war ein befreiendes Gefühl, einfach unbeschreiblich.

Hab dann noch schnell Mama angerufen und gesagt, das Leyla im Tierheim abgegeben wurde.

Die Feuerwehr hatte sie eingefangen und abgegeben. Na mal sehen, das wird sicher noch teuer.

Wobei ich finde das die Hundeschule die Schuld daran trägt und zahlen müsste. Schließlich war das Gelände der Hundeschule nicht ausreichend gesichert!



Anfangs humpelte Leyla noch und war ständig müde. Heute geht es ihr schon viel besser. 

Ich danke allen Menschen, die uns unterstützt und uns geholfen haben. Das vergesse ich euch nie. 



Mittwoch, 1. Juni 2016

Kindertag 2016



01.06.2016

Dieses Jahr hatte ich mich entschieden, mal etwas anderes zum Kindertag für meine Tochter und meine kleine Schwester zu machen.

Mein Sohn bekommt zum Kindertag nix mehr. Er ist schließlich 18 Jahre alt und bekommt dementsprechend etwas zum Männertag.  :) 
Eine schicke Kaffeemaschine war es dieses Jahr.
Bei uns trinkt sonst keiner Kaffee und da er Kaffee liebt, war das die richtige Entscheidung.

Nun aber zurück zum Kindertag.

Erstmal habe ich die Lieblingscharaktere von beiden Mädels gezeichnet.


Einmal Shiro und Sora aus No game no life für meine Tochter Anna.




Und einmal Krul Tepes aus Owari no Seraph für meine Schwester Sarah.



Diese beiden samt Schrift habe ich dann beim DM Drogerie Markt, online auf 2 Flaschen drucken lassen.

Annas Flasche samt Bento Box:  


Der Schriftzug befindet sich auf der Rückseite

Sarahs Flasche samt Bento Box:

Neue Essstäbchen gabs natürlich auch gleich mit

Die Flaschen sind echt toll geworden und ich freue mich mindestens genauso sehr darüber wie Anna und Sarah.  :)

Nachdem ich mir eine Liste erstellt habe, was ich alles in die Bentos packen möchte und die passenden Rezepte dazu rausgesucht habe, hab ich erst mal im Internet nach geeigneten Bentos gesucht. Und bin auch recht schnell fündig geworden. Hab dann mit meiner Mama zusammen gelegt. Da Bentos nicht gerade günstig sind.  :)

Also auch wenn ich sie gemacht habe, das Gesamtpaket ist ein Geschenk von uns zusammen für beide Mädchen.

Heute morgen 4 Uhr ging es dann ans kochen, backen, zusammen basteln und fluchen.  :D
Wenns um Überraschungen für andere geht, bin ich da völlig schmerzfrei. *smile* 

Es waren allerdings meine ersten Bentos. Also noch nicht fehlerfrei.

In Annas Bento war folgendes:



Auf der linken Seite ist selbst gemachtes süßes Sushi, ein paar Weintrauben und Imagawayaki mit Anko Paste (die ist wahnsinnig lecker) und Nutella Füllung.
In den kleinen Flaschen ist selbst gemachte Schokoladensoße, Zucker und Zimt und selbst 
gemachte Vanillesoße.

Oben ist ein Onigiri gefüllt mit einer Hackfleisch Remouladen Mischung, Gurken in Sternform, Fleischbällchen, Paprika, ein Ei in Hasenform und in der Mini Panda Flasche ist Ketchup.

Das unten soll Pikachu aus Pokemon auf einem Salatbett sein. Nicht schön aber selten würde ich sagen und natürlich mit ganz viel Liebe gestaltet. :D

Sarahs Bento:



Links oben sind Garnelen im Tempura Teigmantel, ein Oktopus Würstchen, Paprika, Fleischbällchen, wieder Paprika, Gurken in Sternform und ein Ei in einer Rilakkuma Form.

Unten ist ein Onigiri gefüllt mit einer Hackfleisch Remouladen Mischung, Weintrauben, eine große Erdbeere, die gleichen gefüllten Mini Flaschen wie in Annas Bento und Imagawayaki mit Anko Paste und Nutella Füllung. Das selbst gemachte Süße Sushi hat Sarah extra bekommen, das hat nicht mehr rein gepasst. *schmunzel* 

Und natürlich auch ein Pikachu. Leider sieht dieser etwas mitgenommen aus, weil die Wangen und das weiße der Augen am Deckel kleben geblieben sind. *schnief*

Extra gab es dann noch Melon Pans und die haben sogar meinem Mann, seinem Arbeitskollegen, meinem Sohn und meiner Mama geschmeckt. Die werde ich garantiert noch mal machen :D

Das Aussehen ist noch ausbaufähig, ich weiß.  :P




Eigentlich wollte ich noch Tamagoyaki mit rein packen. Leider hat mir der Platz gefehlt und auch die Zeit. 

Da ich noch ein paar Bentos machen werde, ist das ja nicht schlimm.

Und die ersten Anfragen habe ich auch schon bekommen. *lächel*