Dienstag, 16. Juni 2015

Rhabarberkuchen



16.06.2015

Am Wochenende wurden wir zum Essen eingeladen und da wollte ich spontan auch etwas beisteuern.

Also habe ich einen Rhabarberkuchen mit Quarkcreme und Streuseln gemacht.

Das Rezept ist nicht von mir, sondern von der lieben Sally ----> *klick direkt zum Rezept*

Sehr lecker und sehr einfach und ich meine wirklich einfach. Außerdem kann es auch leicht mit anderem Obst wie z.B. Äpfeln ausgetauscht werden.

Einzig auf den Zimt und die Zitronen habe ich verzichtet. Und wie ich fand, war das die richtige Entscheidung.
Der Rhabarber war selbst auf dem Kuchen noch leicht säuerlich. Mehr Säure hätte es meiner Meinung nach nicht sein sollen. Und Zimt gehört für mich nur zu Milchgrieß, Milchreis und Weihnachten.

Meinem Mann und meinen Kindern hat der Kuchen nicht geschmeckt, so ehrlich muss ich sein. *verwöhntes Volk grumml* Sie sind eben einfach keine Rhabarber Fans und säuerlich mögen sie es auch nicht.

Meine Mama und meine kleine Schwester waren begeistert :) Und ich natürlich auch :)

Der Kuchen ist insgesamt nicht zu süß und durch den Rhabarber leicht säuerlich. Wer es als süßer mag, sollte mehr Zucker nehmen.



gebacken in einer 26er Springform



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen